Neue Aufgaben

Fachverband übernimmt Aufgaben der Humanistischen Akademie

  • Humanistische Akademie Niedersachsen 2018 zunächst aufgelöst
  • 2020 Übertragung der Aufgaben auf den Fachverband 
  • Erste Tagung im September 2021 zur Wertebildung

Hannover, den 07. Juli 2021

Auf Initiative des Humanistischen Verbandes Deutschland – Niedersachsen, K.d.ö.R. hatte sich im Jahre 2008 die Humanistische Akademie Niedersachsen gegründet. Ihr Ziel war es, sich wissenschaftlich fundiert mit grundlegenden Fragen von Natur, Mensch und Gesellschaft unter weltlich-humanistischen Prinzipien auseinanderzusetzen, die Erkenntnisse an Interessierte zu vermitteln und somit den kritischen Diskurs zu fördern. Zehn Jahre später, im September 2018, wurde die Auflösung der Akademie beschlossen.

Um weiterhin dem Bildungsauftrag einer Humanistischen Akademie nachzukommen, hat das Präsidium des HVD Niedersachsen Ende 2020 entschieden, dem Fachverband Werte und Normen – Ethische und Humanistische Bildung in Niedersachsen e.V. (FV-WuN) die Wahrnehmung der bisherigen Aufgaben der niedersächsischen Akademie zu übertragen. 

Dazu gehören unter anderem:

  • die Förderung des aufklärerischen, kritischen und toleranten Diskurses, auch durch eigene Publikationen
  • die Veranstaltung von Tagungen und von anderen Angeboten des öffentlichen und wissenschaftlichen Austausches
  • die Kooperation mit der Humanistischen Akademie Deutschlands und mit anderen Länderakademien bzw. Verbänden.

„Wir freuen uns über die neuen Aufgaben und sind bereit, diese mit Energie zu gestalten“, so Markus Rassiller, 1. Vorsitzender des Fachverbandes. „Der Auftrag, humanistische Bildung zu gestalten entspricht nicht nur dem Zweck unseres Vereins, es gibt auch unseren Mitgliedern zusätzliche Chancen, an fachlich relevanten Tagungen und Fortbildungen teilzunehmen.“

Der Fachverband Werte und Normen versteht sich als Partner der bereits in anderen Bundesländern existierenden Vereinigungen gleicher Zielsetzung und wird das gemeinsame Anliegen künftig in Norddeutschland aktiv vertreten.

„Wir hoffen, die Kooperation zwischen dem Fachverband und dem HVD Niedersachsen zu festigen sowie die Zusammenarbeit der humanistisch orientierten Akademien untereinander zu stärken“, so Prof. Dr. Hans-Jörg Jacobsen, Vizepräsident des HVD Niedersachsen. „Es ist wichtig – auch im Hinblick auf unseren Staatsvertrag – humanistische Bildungsangebote in die Öffentlichkeit zu tragen.“

Ein erster Schritt in diese Richtung ist die Tagung „Wertebildung in Grundschule und Sekundarstufe I“, die vom 24. – 26. September in Hannover stattfinden wird und von den Landesverbänden in Niedersachsen und NRW sowie vom Fachverband Werte und Normen ausgerichtet wird.

Kontakt 

Fachverband Werte und Normen – 
Ethische und Humanistische Bildung in Niedersachsen e.V.
c/o HVD Niedersachsen K.d.ö.R. 
Otto-Brenner-Straße 20-22 
30159 Hannover 
www.fv-wun.de 

Ihr Ansprechpartner:

Markus Rassiller
rassiller[at]fv-wun.de

Der Fachverband Werte und Normen

Der Fachverband Werte und Normen vertritt die Interessen von Lehrkräften im Fach Werte und Normen sowie die Interessen von Eltern und Schüler:innen, die eine Alternative zum Religionsunterricht an allen Schulformen und Schulen einfordern. Er setzt sich inhaltlich für eine ethische und religionskundliche Bildung ein, die unter Achtung der negativen Religionsfreiheit säkulares Wissen über Werte, Normen, Religionen und Weltanschauungen garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.